Zusatztank im Vespa Gespann Beiwagen Squire

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Habe mich nach einigen Tausend Kilometern und vor allem längeren Touren VWD2014, VWD2015 durchgerungen mich mit dem Thema zu befassen einen Zusatztank in den Beiwagen einzubauen. Grund für diesen Entschluss war, dass die Originalen 200er fast die doppelte Kilometerleistung hatten als ich mit einem vollen Tank, sprich ich habe nach 100km nach einer Tankstelle geschrien.

Habe recherchiert im Internet, und dieses Problem haben anscheinend einige, daher bin ich schnell fündig geworden. Habe mich ein wenig eingelesen, und mich dazu entschlossen, den Tank in den Beiwagen hinter dem Sitz zu verbauen im Stauraum. Anfangs wollte ich ihn unten ans Boot anhängen, dafür hätte ich aber ein Loch zum Tanken ins Boot schneiden müssen und das wollte ich dann doch nicht.

Also Gestell für den Tank fertigen lassen, eine Benzinpumpe gekauft, und eine lange Benzinleitung. Geplant habe ich noch dass ich den aktuell verbauten Taster gegen ein Relais tausche, dass anspringt sobald die Reserveleuchte angeht, muss nur noch ein passendes Relais finden. Der Zusatztank fasst 7,5 Liter und ist von einem Notstromaggregat, Benzinpumpe ist eine Vorförderpumpe die bis 5 Meter den Benzin fördert mit einem Rückflussventil. Das Ganze funktioniert einwandfrei! Gestank ist nicht vorhanden, dass war mein Bedenken, da das gute Ding in einer Garage steht. Durch die große Öffnung ist auch ein sauberer Tankvorgang gewährleistet. Den Zufluss zum Tank habe ich mit einem Loch im Originaltank und einem 90° Winkelstück erledigt.